FAQ

uhr Zwischen 14 und 16 Uhr
beantworten wir gern weitere Fragen.
Telefon 0511 856267-55 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Verkehrserhebung – was mache ich da eigentlich?

Meist nehmen Sie bei unseren Erhebungen zwei Aufgaben parallel wahr: Für vorgegebene Bus- oder Bahnfahrten zählen Sie die Fahrgäste und führen Interviews mit Fahrgästen durch. Bei der Befragung geht es meist um die genutzte Fahrkarte und den vom Fahrgast zurückgelegten Weg. Je nach Projekt wird teilweise nur gezählt oder nur befragt. Manchmal arbeiten Sie stationär an einer Haltestelle oder an einem Bahnhof, meist fahren Sie in den Bussen und Bahnen mit. Übrigens: Sie sollten speziell das Busfahren auch vertragen können (Stichwort Seekrankheit).

  • Warum findet eine Verkehrserhebung statt?

Verkehrserhebungen in Bussen und Bahnen liefern Daten für die Angebotsplanung – das liegt nahe. Doch meist geht es ums Geld: Bei der Monatskarte im Verkehrsverbund, dem Schönes-Wochenende-Ticket und anderen Fahrkarten wird mit solchen Erhebungen festgestellt, bei welchen Unternehmen und auf welchen Strecken sie genutzt werden. Darauf basiert dann die Aufteilung der Einnahmen aus dem Fahrkartenverkauf.

Handelt es sich um eine so genannte Schwerbehindertenerhebung, wird in einem Liniennetz der Anteil jener Fahrgäste ermittelt, die unentgeltlich mit Schwerbehindertenausweis befördert werden, damit das zugehörige Verkehrsunternehmen Ausgleichszahlungen beantragen kann.

Zum Spektrum der GVS gehören aber auch Erhebungen, bei denen die Qualität des Angebots in den "Öffis" bewertet wird, insbesondere Befragungen zur Kundenzufriedenheit.

  • Kann ich beliebige Fahrten/Linien erheben?

Nein, für jede Verkehrserhebung wird vorher entsprechend der statistischen Anforderungen ein Stichprobenplan festgelegt und nach verschiedenen Kriterien eine Auswahl der Fahrten vorgenommen. Sie erhalten von uns für jeden Einsatz einen Dienstplan mit den zu erhebenden Linien und Fahrten, der exakt befolgt werden muss.

  • Was passiert mit meinen persönlichen Daten, die ich bei Ihnen während der Registrierung angebe? Werden diese verschlüsselt übertragen/gespeichert?

Ihre persönlichen Daten werden von uns unter Beachtung der relevanten Vorschriften zum Datenschutz auf einem Server gespeichert. Die Übertragung Ihrer Bewerbungsdaten erfolgt per Secure Socket Layer (kurz SSL) mit einer 256-Bit-Verschlüsselung. Diese Daten werden von uns ausschließlich für die interne Bearbeitung Ihrer Bewerbung erhoben und genutzt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Die Daten werden von uns nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens und der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen ordnungsgemäß gelöscht. Sie können den Inhalt der von uns über Sie gespeicherten Daten jederzeit bei uns abrufen und die Korrektur fehlerhafter Daten verlangen.

  • Wie geht es nach meiner Bewerbung weiter?

Zunächst einmal möchten wir Sie kennenlernen. Dazu laden wir Sie zu einem kurzen Vorstellungsgespräch ein (ca. 15 Minuten). Sollte dies positiv verlaufen, geht es im nächsten Schritt darum, Ihnen im Rahmen einer Schulungsveranstaltung alles zu vermitteln, was Sie für die Tätigkeit wissen müssen. Je nach Umfang der Erhebung bieten wir Ihnen einen oder mehrere mögliche Termine für die Schulungen an. Diese finden an zentralen Orten im Erhebungsgebiet statt und dauern zwischen zwei und fünf Stunden. Wenn Sie nach der Schulung aktiv für uns tätig werden, bekommen Sie den Schulungsaufwand pauschal vergütet.

Anschließend werden Sie in Dienste eingeteilt (siehe auch weiter unten: Wie komme ich zu meinen Arbeitszeiten?) und bekommen für die einzelnen Dienste genaue Vorgaben zum Ablauf von uns übermittelt. Die Daten zu Ihren Erhebungen nehmen Sie i.d.R. mit einem Mobilgerät (z.B. iPod touch) auf, das wir Ihnen leihweise zur Verfügung stellen. Per WLAN laden Sie bequem die Basisdaten von unserem Server herunter bzw. übermitteln uns nach einem Dienst Ihre Arbeitsergebnisse.

  • Studium und Job bei der Erhebung, (wie) passt das zeitlich zusammen? Muss ich jeden Tag arbeiten?

Nein, Sie müssen nicht täglich arbeiten. Allerdings sollten Sie uns möglichst viele Zeiträume anbieten, zu denen Sie arbeiten könnten. Und da sollten natürlich auch solche Zeiträume inbegriffen sein, zu denen bei dem jeweiligen Projekt viele Erhebungen stattfinden. Oft benötigen wir montags bis freitags in den frühen Morgenstunden sowie am Wochenende das meiste Personal – zu Zeiten also, die sich mit Ihrem Studium möglicherweise gut kombinieren lassen.

  • Wie komme ich zu meinen Arbeitszeiten?

Viel hängt von Ihren Verfügbarkeiten ab: Daher bitten wir Sie, uns Ihre möglichen Arbeitszeiträume schon vor dem Vorstellungsgespräch mitzuteilen. Haben Sie dann unsere Schulung erfolgreich absolviert, teilen wir Sie entsprechend Ihrer Verfügbarkeiten in unsere Erhebungsdienste ein. Nur wenn die Start- und Endzeit eines Dienstes vollständig innerhalb Ihrer Verfügbarkeit an dem betreffenden Erhebungstag liegt, können wir Sie für diesen Dienst auswählen. Deshalb gilt: je größer die Zeiträume, in denen Sie arbeiten könnten, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Sie dann auch eingesetzt werden. Natürlich beachten wir bei der Einteilung, dass Sie ausreichende Ruhezeiten zwischen den Diensten bekommen, dass Limits für die Wochen- oder Monatsarbeitszeit nicht überschritten und die Dienste möglichst ausgewogen verteilt werden.

Die Diensteinteilung schicken wir Ihnen per Email – je nach Erhebung für den kompletten Zeitraum oder für Teilabschnitte, z.B. für eine Woche. Mit Ihrer Bestätigung per Antwortmail wird die Einteilung verbindlich.

  • Ich habe keinen ständigen Zugang zu Internet und Email. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Da wir laufend per Email mit Ihnen kommunizieren, um Ihnen beispielsweise aktuelle Einsatzlisten und Dienstpläne zuzuschicken, müssen Sie täglich Zugriff auf eine Emailadresse haben. Obligatorisch ist bei uns zudem der Datentransfer per WLAN. Sofern Sie privat kein WLAN nutzen: Mittlerweile wird dies vielerorts kostenfrei angeboten.

Außerdem sollten Sie ein Mobiltelefon besitzen, damit Sie uns jederzeit vor, in und nach Ihrem Dienst erreichen können - und wir Sie.

  • Habe ich während meiner Arbeitszeit Pausen? Wie sind die Pausenzeiten geregelt?

Ja, in der Regel haben Sie Pausen zwischen den Fahrten. Diese Pausen sind oft an jene des Fahrpersonals der Busse und Bahnen angelehnt und werden ebenso wie die ggf. stattfindenden Transferfahrten voll bezahlt.

  • Ich befinde mich im Urlaubssemester, promoviere oder stehe kurz vor Studienbeginn - kann ich dennoch beschäftigt werden?

Grundsätzlich ja! Überwiegend stellen wir jedoch Personal auf kurzfristiger Basis (Minijob) ein, das heißt, Sie können 70 Tage im Jahr sozial- versicherungsfrei beschäftigt werden. Dies betrifft vorwiegend Schüler, Studenten (auch wenn sie sich zwischen Schule und Studium befinden), Arbeitnehmer, Selbstständige, Rentner und Hausfrauen bzw. –männer.
Wenn Sie sich jedoch im Urlaubssemester, Promotionsstudium, dualen Studium oder zwischen Schule und Ausbildung befinden oder arbeitssuchend bzw. arbeitslos gemeldet sind, müssen wir Sie voll sozialversicherungs- und steuerpflichtig oder auf 450,--€ Basis anmelden.

  • Ich möchte gerne über einen Gewerbeschein abrechnen. Geht das?

Diese Art der Abrechnung ist leider nicht möglich. Sie können jedoch ebenso sozialversicherungsfrei auf kurzfristiger Basis oder auf 450-Euro-Basis bei uns arbeiten.

  • Ich bin zum Zeitpunkt der Erhebung unter 18 Jahre alt. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Die gesetzlichen Vorgaben für Nebenjobs von Schülern und Jugendlichen unter 18 Jahren lassen sich mit den Rahmenbedingungen unserer Verkehrserhebungen oft gar nicht oder nicht sinnvoll in Einklang bringen. Sofern wir bei einem Projekt nicht ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Teilnahme im Rahmen eines Schülerferienjobs bzw. Nebenjobs für Jugendliche möglich ist, können wir Sie leider nicht beschäftigen.